Erst zickig dann fickig

Das geile als Pickup Artist ist ja, dass man überall auf der Welt Freundinnen hat. 😁
So verabredete ich mich in meinen Ferien in Mallorca mit meiner dort ansässigen Freundin. Ich nahm sie mit ins Hotel, aber sie wollte an diesem Abend aus irgendwelchen fadenscheinigen Gründen keinen Sex und ging dann irgendwann wieder. „Nun ja, es gibt ja noch genügend andere Ladys hier am Ballermann“ sagte ich mir und machte mich auf den Weg.

Bierkönig läuft neuerdings so mässig in Malle. Getränke sind vergleichsweise recht teuer und der Service ist noch schlechter, als zuvor (dachte gar nicht, dass man dies noch toppen kann 😅).
Das schlimmste ist aber, dass der Bierkönig seit diesem Jahr schon um 3 Uhr schliesst. Die beste Zeit um zu pullen, das geht ja gar nicht.

Also machte ich mich auf den Weg ins Oberbayern. Dies ist in diesem Jahr viel besser geworden: Die Getränke sind nicht nur viel günstiger, sondern auch bei weitem besser. Und alle Ballermann Stars treten nun dort auf. 🙂

Das System im Oberbayern läuft so, dass man beim Eingang eine „Knipskarte“ bekommt, die bei jeder Getränkebestellung abgeknipst wird und man erst zum Schluss beim Ausgang bezahlt. – Oder wenn man die Karte verloren hat den maximalen Betrag von 35.- EUR.

Nachdem ich gut abgefeiert hatte erblickte ich zu später Stunde (der sogenannten „Reste-Zeit“ 😄) eine blonde Frau die mich verführerisch betrunken anschaute und so mein Interesse erweckte. Also tanzte ich etwas mit ihr und bald darauf kam es auch zum KC. 😁
Sie war eine Ostfriesin, ziemlich cool. Wer denkt da nicht gleich an den Spruch „Dumm fickt gut“… 😅
Ihre Eltern haben in Mallorca eine Finca und so war sie mit den Eltern in den Ferien und deshalb alleine im Club.

Als sie dann am Tressen so halb einzuschlafen drohte, nahm ich die Gelegenheit war und sagte ihr:

Du siehst müde aus, lass mal gehen.

An der Hand führte ich sie dann zum Ausgang. Und dann schon die erste Hürde: Die Frau hatte doch tatsächlich ihre Karte verloren… Nachdem ich mich durch durchtasten ihrer Taschen versichert hatte, dass die Karte wirklich nicht mehr da ist, wollte sie schon zurück die Karte suchen. Ein ziemlich sinnloses Unterfangen, und ziemlich sicher wäre dann die Stimmung dahin gewesen.

Ok, ab jetzt wird es ein „High-Risk, High-Reward“ Game

sagte ich mir und bezahlte ihr die Karte um sie da möglichst schnell raus zu kriegen.

Dann wollte sie unbedingt noch zum Bierkönig gehen. Mir war das recht, weil erstens wusste ich, dass der schon zu war und zweitens lag das ohnehin auf dem Weg zu meinem Hotel.

Vor dem (natürlich schon geschlossenen) Bierkönig dachte ich mir, dass ich sie nun endlich zum Hotel pullen kann… – aber näh… Sie entdeckte jetzt weiter hinten noch den „Rutschbahn“ Club, welcher noch offen hatte. Also noch dahin.

Die Rutschbahn ist eigentlich ein ganz cooler Club, sie tun nur etwas schwierig wenn man sein Getränk mit auf den Dancefloor nimmt.

Nachdem wir nun also ein Getränk bestellt hatten, sagte sie mir „Schau mal auf die Getränke, ich will jetzt da noch tanzen gehen.“ Als ich das ne Weile zugeschaut hatte und sie schon nen anderen Typ angetanzt hatte, ging ich hin und zog sie wieder zu mir. Dafür hatte ich jetzt schon zu viel „investiert“, als dass ich mir die vor den Augen von nem andern weg pullen lasse. 😄

Den Club verlassen gings dann endlich zu meinem Hotel. Wo schon der nächste „dämpfer“ wartete: Sie sagte, es wäre ihr peinlich wenn sie von der Hotel Security raus geschmissen würde, wenn wir zusammen rein gingen. – Das kommt tatsächlich häufig vor in Hotels an Partyferien Orten. Aber zum Glück kenn ich mich ja dort genügend gut aus und weiss genau bei welchen Hotels es kein Problem ist Damenbesuch mit aufs Zimmer zu nehmen. 😉

Obwohl ich ihr beteuerte, dass ich das Hotel sehr gut kenne und es absolut kein Problem werden würde, wenn wir zusammen rein gehen, wollte sie, dass ich vor gehe und sie dann nach komme. Sie wollte auch nicht vor mir rein gehen und beim Zimmer warten, was ja viel mehr Sinn gemacht hätte, da ich dann gleich hätte sehen können ob sie rein kommt oder nicht… So schrillten bei mir natürlich die Alarmglocken, weil ich konnte mir genau denken, dass sie sich aus dem Staub machen würde, sobald ich kurz „weg“ bin.

Als sie schon gehen wollte, gab ich notgedrungen nach und tat so als würde ich zum Hotel rein laufen und sie versprach mir, sie würde dann in ein paar Minuten nach- und zu meinem Zimmer kommen.

Natürlich ging ich nicht wirklich zum Zimmer, sondern schaute nach 2 Minuten um die Ecke – Und weg war sie! „Shiiit…!“ Dachte ich mir und rannte die Strasse ab, weil so weit konnte sie ja in der kurzen Zeit nicht kommen.

Als ich sie nicht sah, beschloss ich halt noch die Nacht in der Rutschbahn ausklingen zu lassen und machte mich auf den Weg dorthin zurück. Vielleicht hatte sie ja sogar die selbe Idee…?

Und prompt entdeckte ich sie vor dem (mittlerweile ebenfalls geschlossenem) Club.

Ich weiss ja nicht wo du mein Zimmer gesucht hast, aber hier isses garantiert nicht.

sagte ich mit einem verschmitzten lächeln. „Ich bring dich aufs Zimmer und jetzt keine Spielchen mehr!“ sagte ich zu ihr und wir liefen zum Hotel zurück.

Erst betrunken, dann zickig und danach fickig

Dieses mal kam sie dann auch ohne widerrede mit mir mit, nachdem sie noch erwähnte „sie wolle aber nur kuscheln und keinen Sex haben“. – „Klar, ist für ich ok“ sagte ich. Ein sehr bekannter LMR Pattern, der sich dann meist in Luft auflöst. 😄

Im Zimmer angekommen wollte sie sich noch duschen. Und als sie dann nackt in der Dusche war, zog ich mich natürlich soggleich auch aus und ging mit ihr unter die Dusche.
Schon als ich ihr dann das Shampoo am Körper und zwischen den Beinen einstrich bückte sie sich automatisch nach vorn, so dass ich meinen harten schwanz schon mal in sie einfahren konnte, was sie mit einem lustvollen stöhnen quittierte. Das wars wohl schon mit dem „nur kuscheln“. 😂

Danach haben wir uns abgetrocknet und im Bett weiter gemacht. Da wurde sie dann richtg wild und konnte nicht genug kriegen! „Fick mich… Härter…!“ schrie sie immer wieder. Als ich dann das erste mal gekommen war wichste sie meinen Schwanz wieder halb hart und führte ihn sich wieder in ihre glitschige Möse rein. Nachdem ich das zweite mal gekommen bin wollte sie gleich wieder weiter ficken. Und als ich ihr sagte ich bräuchte mal ein kurze Pause, nahm sie meinen Schwanz in den Mund und blies ihn sehr gekonnt wieder hart. „Cialis sei dank“, konnte ich sie dann immer wieder wieder ficken. 😁

Bevor wir völlig erschöpft einschliefen schrieb sie ihrer Mutter noch ne SMS, dass sie im Hotel, im Zimmer 346 schlafen würde und dann morgen zurück käme. 😅

So ein durchtriebnes Luder… Richtig geil!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.